jump to navigation

Unwürdiges Geschäft … Juli 8, 2009

Posted by Huge in Musik.
trackback

Die Welt nimmt Abschied von einem Popstar. Im Tode schien Michael Jackson so lebendig wie schon lange nicht mehr.

Eine derartig pompöse und vielbeachtete Beerdigung hat die Welt lange nicht mehr gesehen. Sogar die ARD schlachtete ihre heilige „20-Uhr-Tagesschau“-Kuh für die Zeremonie zu Ehren von Michael Jackson. Doch je länger man darüber nachdenkt, desto bizarrer erscheint das ganze Schauspiel. Denn das war es doch letztendlich – eine einzige große Inszenierung. Man mag den Angehörigen, Freunden und Fans von Michael Jackson ihre ehrliche Trauer abnehmen. Es ist ebenso unbestritten, dass „Jacko“ zu den großen Stars des vergangenen Jahrhunderts, der Musikgeschichte überhaupt zählt. Aber die meisten der Milliarden Zuschauer auf der ganzen Welt waren wohl nur aus Sensationslust live dabei.

Es war einerseits ein würdiger Abschied für den „King of Pop“, andererseits ein unwürdiges Geschäft. Die Fernsehsender reiben sich die Hände, sorgte doch ein lizenzfreier und somit kostenloser Stoff für atemberaubende Quoten. Wo vor wenigen Wochen noch über die abgehalfterte Kunstfigur Michael Jackson gelästert wurde, überschlagen sich die Kommentatoren jetzt in Lobeshymnen. So zynisch es auch klingt: Michael Jackson war in den vergangenen Jahren derart abgetaucht, dass es für die Öffentlichkeit kaum einen Unterschied machte, ob er lebendig oder tot war. Mit seinem Tod aber feierte er das größte vorstellbare Comeback – was für eine Welt.

De mortuis nihil nisi bene und wir wissen alle, dass nirgends so eifrig gelogen wird wie an Gräbern. Das Leben von Michael Jackson bestand nicht nur aus „Thriller“ und „Smooth Criminal“. Aber auch nicht nur aus Skandalen. Eine endgültige Bewertung steht uns nicht zu. In ein paar Wochen wird das Thema erledigt sein, bleiben wird seine großartige Musik. Aber vielleicht wird es ihm auch so ergehen wie z.B. Kurt Cobain: in einigen Jahren erinnert man sich eher an seinen Tod als an sein Leben.

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: