jump to navigation

Im neuen “Bildblog” darf jeder mal … April 6, 2009

Posted by Huge in Internet.
trackback

„Bildblog für alle“ heißt das Motto – fünf Jahre nach seiner Gründung sucht sich das bekannteste deutsche Watchblog neue Wege.

Mensch, es passiert soviel Bloggenswertes auf der Welt, dass man gar nicht zu persönlichen Themen und Gedanken kommt. Vielleicht später. Bestimmt. Thema Nummer eins im Netz ist heute das neue Bildblog. Oder besser gesagt: die Öffnung von Bildblog für Medien aller Art, bereit jedwede Schweinerei öffentlich zu geißeln.

Von Stund an widmet sich das Bildblog also nicht mehr lediglich der FOTO, sondern auch sämtlichen anderen journalistisch produzierten Texten, Bildern und Filmen. Als Konzept bleibt dabei der alte Bildblog-Leitspruch bestehen: „Die kleinen Merkwürdigkeiten und das große Schlimme.“ Auch personell vollzieht sich ein Umbruch: Christoph Schultheis alias clarissa hat vor wenigen Tagen seinen Rücktritt eingereicht. Neben Stefan Niggemeier (den ich einmal persönlich in Paderborn treffen durfte, was ich gern erwähne und worauf ich sehr stolz bin ^^) und Lukas Heinser wird nun Christian Jakubetz, der mir bisher noch unbekannt blieb, mit Argusaugen die deutsche Medienlandschaft verfolgen. Und statt rot ist nun alles in einem grellen Gelb gehalten, was das Auge des Betrachters doch leicht strapaziert oder zumindest ungewohnt wirkt.

Als Bildblog vor vielen Jahren von Stefan und Christoph Schultheis gegründet wurde, war das ein Novum. Die Bloggerszene in diesem Land steckte noch (Achtung, Phrase!) in den Kinderschuhen. Bildblog war damals ein Dammbruch, es sorgte für eine neue Dimension der Medienkritik und des Journalismus im Internet, es machte aus Bloggern Menschen mit ernstzunehmenden Meinungen. Stefan und Christoph sind seit einigen Jahren meines Wissens nach die einzigen in Deutschland, die von ihrer Bloggerei leben können.

Doch was soll nun aus dem einstigen Pioniermodell werden? In letzter Zeit hat sich Bildblog normalisiert und wurde kaum noch wahrgenommen. Jeder hat sich daran gewöhnt, dass es ein Blog gibt, dass die Untaten der BILD aufarbeitet – wirklich interessiert hat es aber nur noch wenige. Ende 2008 ist Bildblog laut Jens Schröders Blogcharts auf dem Niveau von Stefan Niggemeiers persönlichem Blog angekommen (Grafik). Etwa so wie Stefans Blog dürfte aus meiner Sicht dann auch das Post-Relaunch-Bildblog aussehen. Es ist das gute Recht der Macher, etwas grundlegend zu ändern, wenn sie es für richtig halten (und sie sind dabei nicht die ersten, siehe Robert Basic oder Yannick Eckl), aber ob das wirklich weiterhilft?

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: