jump to navigation

Bezirksliga … März 31, 2008

Posted by Huge in Lippische Landeszeitung.
trackback
Feiern dank Leidenschaft
SSV Oesterholz – Post Detmold 2:0
Schlangen-Oesterholz (ee). Eine engagierte und leidenschaftliche Leistung bescherte dem SSV Oesterholz einen 2:0-Sieg über Fußball-Bezirksligist Post-SV Detmold.

Als „verdienten Erfolg“ stufte Trainer Holm Hänsgen ebenso wie sein Detmolder Kollege Guido Freitag den „Dreier“ ein und erfreute sich nach Spielschluss bester Laune: „Heute will ich den Sieg genießen.“ Die Leistung seiner Mannen bot tatsächlich allen Anlass zu kleineren Jubelfeierlichkeiten. Der bei Standards stets brandgefährliche Michael Dreier köpfte nach einer Ecke zum 1:0 (12.) ein , eine Minute vor dem Abpfiff verwandelte Mark Pospischil nach Vorlage von Lüning. „Es war ein Sieg der Leidenschaft“, lobte Hänsgen eine Tugend, die Guido Freitag bei seinen Postlern vermisste: „Oesterholz war wesentlich engagierter, ist mehr, schneller und früher gelaufen. Mit unserer Leistung bin ich unzufrieden.“ Nach der Pause hatten sich die Schlänger auf die Defensive versteift und mussten sich der Detmolder Angriffe erwehren, die jedoch nicht zum Erfolg führten. Die größte Möglichkeit vergab Markus Hass mit einem Kopfball (71.), bei einem Eikermann-Freistoß in der Nachspielzeit reagierte SSV-Torwart Brinkmann glänzend.
Nur die Sonne lacht
FCE Augustdorf – SV Canlar 1:3
Augustdorf (ee). Endlich spielte auch das Wetter mit. Doch die perfekten Rahmenbedingungen konnte Fußball-Bezirksligist FCE Augustdorf nicht nutzen und unterlag dem SV Canlar mit 1:3 (1:1).

Nach 1:0-Führung durch Eduard Färber (18.) währte die Freude über den Vorsprung nur kurz. Aus abseitsverdächtiger Position glich Baytar zum 1:1 aus (23.). „Der Platz war wieder schwer zu bespielen, was unserem Spiel nicht entgegenkommt“, berichtete FCE-Trainer Uwe Hohnhold, dem nicht nach Lachen zumute war. Entsprechend konnten die „Sandhasen“ kaum spielerische Akzente setzen und sahen sich einer Bielefelder Elf gegenüber, die an Effektivität kaum zu überbieten war. Zu allem Überfluss brachte sich Augustdorf auch noch selbst auf die Verliererstraße, als Viktor Rogalsky einen Freistoß in die eigenen Maschen verlängerte (69.). Hohnhold reagierte, brachte mit Peter Friesen einen neuen Stürmer aufs Feld, fand aber nicht mehr zurück in die Erfolgsspur. Canlars Baytar, der zudem einen Pfostentreffer in der ersten Halbzeit zu verzeichnen hatte, sorgte mit einem Foulelfmeter schließlich für die Entscheidung (85.). Das Foul war Torwart Friesen unterlaufen.

Lippische Landeszeitung, 31.03.2008

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: