jump to navigation

Bezirksliga … November 19, 2007

Posted by Huge in Lippische Landeszeitung.
trackback
Abschlussschwäche kostet Sieg
SV Höxter – TBV Lemgo 2:2
Höxter (ee). Fußball-Bezirksligist TBV Lemgo steckt weiter in einer Schaffenskrise. Auch beim SV Höxter reichte es nur zu einem unglücklichen 2:2.

Fussball-Bezirksliga

Auf seine Elf ließ Trainer Ivan Maro|s jedoch nichts kommen: „Die Einstellung hat absolut gestimmt. Es stand eine Einheit auf dem Platz.“ Doch vor allem in der Chancenverwertung lag vieles im Argen. Schon in der ersten Viertelstunde ließen Yeldan und Schleiting gute Chancen aus, bevor nach 17 Minuten das 1:0 fiel. Nach einem Pass von Meise schickte Jürgen Schleitin|g den Ball aus der Drehung in die Maschen. Aber auch TBV-Torwart Konstantin Farwic|k konnte sich auszeichnen, musste gegen Speith allerdings hinter sich greifen (41.). Die Gäste jedoch gaben die perfekte Antwort, Schleiting staubte nach einem Lattentreffer ab (42.) und ließ den TBV mit einer 2:1-Führung in die Kabine gehen. Die Lemgoer Überlegenheit setzte sich fort, ebenso aber auch die Abschlussschwäche.
So kam es, wie es kommen musste: In der 88. Minute glich Göllner für Höxter aus, nachdem Farwick zuvor zweimal prächtig parieren konnte. Den bis zuletzt möglichen Sieg vergab schließlich Christian Fran|z, der in der Nachspielzeit die Latte traf.

Das Kollektiv begeistert Hohnhold
FCE Augustdorf – SC Peckeloh 4:2
Augustdorf (ee). Neben dem Platz läuft es beim FCE Augustdorf alles andere als rund. Die Fußball-Bezirksliga-Elf indes stürmte zu einem sicheren 4:2 über den SC Peckeloh.

Fussball-Bezirksliga:

„Die Mannschaft gibt die richtige Antwort – seit Wochen“, sprach Trainer Uwe Hohnhol|d in höchsten Tönen von seinem Team und bezeichnete den Auftritt gar als „das beste Spiel der Saison“. Technisch und taktisch ließen sich die „Sandhasen“ nach der Umstellung von 4-4-2 auf 3-5-2 nichts vormachen und zwangen den Spitzenklub in die Knie. Warkentins 1:0 (10.) glich Peckeloh durch Gün aus (18.), Peter Friese|n legte jedoch das 2:1 nach (40.), bevor er vor der Pause allein vorm Torwart scheiterte. Eck (55.) und Andreas Friese|n (80.) machten schließlich den Sack zu, der Foulelfmeter von Gök (77.) nach einem ungestümen Foul von Schmieder blieb ohne Folgen. Ganz besonders machte Alexander Ec|k auf sich aufmerksam, der drei Tore auflegte und eines selbst erzielte. Doch herausheben wollte Hohnhold niemanden: „Wir haben gezeigt, dass wir unter schwierigen Bedingungen kämpfen können. Es war ein Sieg der gesamten Mannschaft.“

Lob ohne Lohn
TuS Asemissen – SW Marienfeld 0:1
Leopoldshöhe-Asemissen (ee). Die Enttäuschung über die nächste Niederlage überwog gegenüber der Freude über eine gute Leistung beim TuS Asemissen. 0:1 verlor der Fußball-Bezirksligist gegen SW Marienfeld.

Fussball-Bezirksliga

Gegen den weiter ungeschlagenen Gegner konnte sich das Auftreten des Aufsteigers durchaus sehen lassen, am Ende gingen aber erneut die Lipper als Verlierer vom Platz. „Die Mannschaft hat gebissen, aber leider hat es nicht gereicht“, lobte Trainer Jens Maye|r. Über weite Strecken bot sein Team Paroli, verpasste es aber, sich selbst zu belohnen. Waldemar Fre|i (16.) und Paul Wichman|n (26.) verpassten die Führung. Wichmann vergab auch die größte Chance, als er mit links knapp am Pfosten vorbei zielte (70.). Auf der Gegenseite musste TuS-Keeper Freddy Bittne|r seine ganze Klasse aufbieten (17.) und hatte bei einem Lattentreffer von Westerbeck Glück (25.). Für das spielentscheidende, aber etwas schmeichelhafte 1:0 der Marienfelder sorgte Kneip (75.), der einen Konter abschloss. Die Asemisser Schlussoffensive blieb aus, „wir waren am Ende“, so Mayer.

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: