jump to navigation

Von Spannung, Disziplin und Sägespänen … November 3, 2007

Posted by Huge in Fußball.
trackback

Es hat sich einiges getan in unserer Fußball-Bundesliga. Grund genug, zu der einen oder anderen Entwicklung Stellung zu beziehen.

Betr. Bayern-„Krise“

Seit unglaublichen zwei Spielen hat der übermächtige FC Bayern weder einen Sieg eingefahren noch ein Tor erzielt. Muss man sich Sorgen machen? Wohl kaum. Einmal abgesehen davon, dass der Punktgewinn der Frankfurter Eintracht eher aus einer Verkettung glücklicher (oder unglücklicher, wie man´s nimmt) Zufälle war, dürften sich die Bayern bald wieder berappeln. Zu stoppen sind sie jedenfalls nicht.

Betr. Spannung

Auch wenn der HSV nur noch zwei Punkte hinter den Bayern liegt: es ist doch eher so etwas wie die Peripetie einer Tragödie (bei Gustav Freytag nachzulesen). Bayern wird mehr oder minder souverän zum Titelgewinn marschieren, den Verfolgern fehlt auf lange Sicht die Qualität.

Betr. HSV – die Mannschaft der Stunde

Der Erfolg in Hamburg hat einen Namen: Huub Stevens. Er und nicht sein Landsmann van der Vaart war es, der den HSV wieder – zumindest vorrübergehend – zum Spitzenklub gemacht hat. Mit Disziplin, Taktik und Selbstbewusstsein scheint nun wieder alles möglich,. Auch wenn die Mannschaft sicher nicht ernstlich um die Schale spielen wird, sollte ein Platz im internationalen Geschäft drin sein.

Betr. Arminia, die Krise und die Trainerfrage

Seit einer stolzen Reihe von Partien wartet Arminia Bielefeld auf ein Erfolgserlebnis. Und da nun die „Mechanismen des Geschäfts“ (Kentsch) wie überall sonst auch greifen, liegen schon die ersten Sägespäne unter dem Trainerstuhl von Ernst Middendorp. Der Mann, der in der Vorsaison eine klinisch tote Mannschaft reanimierte und einen blitzsauberen Start – mit wohlgemerkt minimalen Mitteln – in die neue Saison erwischte, muss um seinen Job bangen, trotz aller Treueschwüre der Vorgesetzten. Doch liegt der Hund nicht vielmehr auf dem Rasen oder präziser bei der Mannschaft begraben? Es sind die Spieler, die letztendlich den sportlichen Erfolg herbeiführen. Und mit einer Leistung wie gegen Leverkusen ist das schlichtweg unmöglich.

Betr. Schwarze Zeiten für Blau und Weiß

Was ist los mit Schalke 04? Wie ein Abstiegskandidat präsentierte sich Königsblau und verlor gegen einen ebensolchen – Energie Cottbus. Die individuelle Klasse für ein Spitzenteam besitzt Schalke allemal. Deshalb sollte man sich schleunigst die Frage stellen, warum man nunmehr nur noch im Mittelmaß steckt. Und diese möglichst bald beantworten …

Betr. Der Meister ist wieder da

Besser läuft´s beim Meister VfB Stuttgart. Nun sollte man nach zwei Siegen nicht gleich wieder das junge Team in den schwäbischen Himmel loben, Grund zur Hoffnung ist aber definitiv gegeben. Was bleibt, ist das warnende Beispiel einer jungen Mannschaft, die hoch aufstieg und tief hinabfiel.

Betr. Wo ist der Pokalsieger?

Noch ein Sorgenkind: der 1. FC Nürnberg. Alles deutet auf eine Saison in enger Zusammenarbeit mit dem Abstiegsgesenst hin, wenn die harschen Sprüche von Hans Meyer nach dem Spiel das größte Amüsement bieten. Ihm scheint jede Niederlage egal zu sein. Den Fans auch?

Betr. Energie Cottbus

Hurra, sie leben noch! Endlich der erste Saisonsieg für die Lausitzer, die nun nur noch einen Zähler hinter dem rettenden Ufer liegen (bis morgen Abend zumindest). Vielleicht wird´s wenigstens unten noch einmal ganz spannend …

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: