jump to navigation

Bezirksliga … Oktober 15, 2007

Posted by Huge in Lippische Landeszeitung.
trackback
Erneuter Rückschlag
TuS Hillegossen – TuS Asemissen 2:1
Hillegossen (ee). Nach dem Sieg der vergangenen Woche konnte der TuS Asemissen den Aufwärtstrend nicht bestätigen und verlor gegen Fußball-Bezirksligist TuS Hillegossen mit 1:2 (0:1).

Fussball-Bezirksliga

Schon nach fünf Minuten der erste Rückschlag: Krüger brachte den Tabellenletzten in Front. Schon in der ersten Viertelstunde hätte der TuS den Rückstand egalisieren können. David Driediger scheiterte am Torwart, ebenso wie Metin Souk. Auf der Gegenseite hielt Thomas Marx die Asemisser mit einer Parade gegen Olschinski im Spiel. Nach 56 Minuten gelang den Gästen endlich der ersehnte Ausgleich, als Souk den Ball aus 18 Metern gekonnt im langen Eck platzierte. Doch nur vier Minuten später rückte Libero Tsotios auf und ließ sich nach einem Eckball nicht zweimal bitten – 2:1. Gegen Ende der Partie kam keine der beiden Mannschaften aus dem Tabellenkeller zu großen Chancen, so dass die Punkte am Ende in Bielefeld blieben. „Leider spielen wir nicht 90 Minuten Bezirksliga-Niveau“, ärgerte sich Asemissens Trainer Jens Mayer, der weiter hofft: „Hillegossen war das Vorbild, so können wir auch spielen.“

Fanbus als Schmunzel-Risiko
SV Borgholz/N. – SV Diestelbruch-M. 5:1
Borgholz (ee). Nichts zu holen gab es für den SV Dies-telbruch-M. beim SV Borgholz/N. Die Lipper verloren die Fußball-Bezirksliga-Partie mit 1:5 (1:3).

Fussball-Bezirksliga:

Von Beginn gab der Gastgeber den Ton an, während Dies-telbruch partout nicht ins Spiel fand. „Es fehlte bei uns an allen Ecken und Enden, vor allem an der Durchschlagskraft“, bemängelte Trainer Nuri Kurt. Nach 23 Minuten trafen die haushoch überlegenen Borgholzer, die ihrerseits die drei Punkte bitter nötig hatten, durch Sima. Dierkes erhöhte in der 36. Minute. Dem Ehrentreffer von Weber (38.) folgten Tore von Oestreich (41., 49.) und Dierkes (58.). Dabei hatte Nuri Kurt nach einigen Unsicherheiten von Stammkeeper Wüllner erneut den erfahrenen Gnadt im Tor von Anfang an aufgeboten. Doch nicht nur am eigenen Strafraum haperte es, auch die Stürmer hingen 90 Minuten lang in der Luft. „Wir sind wieder mit einem Fanbus angereist und haben wieder verloren. Vielleicht sollten wir diesen Service abschaffen“, hatte Kurt seinen Humor aber noch nicht vollends verloren.

Treffer bleiben in der Luft
VfB Beverungen – TuS Horn-Bad Meinberg 1:1
Beverungen (ee). Mit mangelhafter Chancenverwertung verspielte Fußball-Bezirksligist TuS Horn-Bad Meinberg beim 1:1(1:0) gegen VfB Beverungen einen Sieg.

Fussball-Bezirksliga:

Insbesondere in der ersten Hälfte hatten die Hornschen deutlich mehr vom Spiel als die Platzherren. Torgarant Frank Laabs sorgte mit einem Freistoß aus 25 Metern für die verdiente 1:0-Führung (23.). „Schön in den Giebel“, lobte Trainer Andreas Ridder den Routinier für sein zehntes Saisontor. Weniger Freude bereitete dem Coach dagegen der Rest der ersten Halbzeit. Die Treffer blieben in der Luft, in der sie hingen. Özmen scheiterte frei vorm Torwart (33.), auch Wallbaum konnte eine gute Chance unter vielen nicht nutzen. Beverungen hingegen fand quasi nicht statt, nutzte aber einen bösen Abwehrfehler zum 1:1 durch Ditmer (48.). „Nach der Pause haben wir die Linie verloren“, erklärte Ridder das nun doch recht unansehnliche Spiel, das für Beverungens Hachmeyer nach Schiedsrichterbeleidigung schon nach 75 Minuten zu Ende ging.

Lippische Landeszeitung vom 15.10.2007

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: