jump to navigation

FC Bayern vs. Nationalmannschaft … Oktober 12, 2007

Posted by Huge in Fußball.
trackback

Uli Hoeneß hat die Diskussion aufgeworfen: Ist der FC Bayern München stärker als die deutsche Nationalmannschaft? Gehen wir das „Duell der Giganten“ doch einmal durch. Anbei: die bayerischen Nationalspieler werden dem FCB zugezählt.

Torwart: Auch wenn es in jüngerer Zeit wieder Diskussionen und Irritationen um die Nummer eins zwischen den deutschen Pfosten gab: Jens Lehmann darf wohl getrost der oberen Klasse zugerechnet werden. Dahingegen ist Oliver Kahn längst über seinen Zenit hinaus, auch wenn er weiter zu den besten deutschen Keepern gehört. Hinter Lehmann verfügt Löw über ein Riesenkontigent an starken, erfahrenen wie jungen Torhütern. Michael Rensing vom FCB fehlt dagegen noch die Spielzeit auf höchstem Niveau.                        30:70

Abwehr: Auch ohne Jansen und Lahm muss sich die DFB-Hintermannschaft nicht verstecken. Vor allem in der Innenverteidigung stehen mit Mertesacker und Metzelder zwei zweikampfstarke Verteidiger, auf den Außenpositionen können A. Friedrich, Fritz, Pander, usw. spielen. Die Abwehr des FC Bayern musste sich in der vergangenen Saison einige Kritik gefallen lassen und wurde nur mit Jansen verstärkt. van Buyten gilt bisweilen als Unsicherheitsfaktor, auch Lucio lässt oft die Stärke der letzten Jahre vermissen. Gleichwertige Ersatzspieler gibt es kaum.        40:60

Mittelfeld: Bei den Bayern das Prunkstück mit van Bommel, Schweinsteiger und vor allem Ribéry. Dieses Mittelfeld ist aus Kampschweinen und Ballzauberern aufgebaut und kaum zu überbieten. Auch das DFB-Mittelfeld lässt sich sehen, es fehlt aber, wenn Ballack verletzt ist, der Regisseur. Ansonsten neben Schneider und Frings zahlreiche Variationsmöglich- keiten.                                                      70:30

Sturm: Bayern stürmt mit zwei absoluten Weltklasseangreifern (Kose/Toni). Das Problem: bis auf Podolski keine wirklichen Alternativen, so dass sogar Ribéry schon in vorderster Front ran musste. Trotzdem: dieser Sturm ist das Maß aller Dinge. Da können Kuranyi und Gomez nicht mithalten, weil sie keine Torgaranten sind. Mit Klose und Podolski würden zwei Schlüsselspieler fehlen.                                        80:20

Trainer: Ottmar Hitzfeld macht niemand etwas vor, der Bayerntrainer hat alles gewonnen und erlebt. Jogi Löw scheint zwar den Papst in der Tasche zu haben, ihm fehlt aber noch die Erfahrung in Krisensituationen in einer solchen Position. Bisher hat Löw nur bei Vereinen wie KSC und Stuttgart gecoacht.                                                                                                  80:20

Umfeld: Auch wenn bei der Nationalelf jeder mitreden will – Löw bleibt der klare Chef. Spätestens mit der Miteinbeziehung von US-Physiotherapeuten und Psychologen geht auch der DFB neue, moderne Wege. Bei den Bayern herrscht nach einer Niederlage sofort Krisenstimmung, die Erwartungshaltung ist erdrückend.                                                     40:60

Teamgeist: Bayern besteht aus zahlreichen überragenden Einzelakteuren, bei der Nationalmannschaft ist – bis auf die Ausnahme Ballack – die Mannschaft der Star. Und das Sommermärchen schweißt zusammen …         20:80

Fazit: knapper Sieg für den deutschen Rekordmeister, der vor allem in der Offensivabteilung die Nase doch deutlich vorn hat. Die deutschen Stärken liegen in der Defensive und dem großen Zusammenhalt. 360:340

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: