jump to navigation

Arminia – Hannover. Ein Spielbericht … September 27, 2007

Posted by Huge in Fußball.
trackback

Hannover 96 bringt Arminia erste Heimniederlage bei

Viele Höhepunkte hatte das Mittwochsspiel Arminia Bielefeld gegen Hannover 96 nicht zu bieten. Die Gäste erwiesen sich in der Schüco-Arena aber als abgezockter und hatten sicherlich auch das entscheidende Quäntchen Glück auf ihrer Seite, so dass sie am Ende mit einem 2:0 im Gepäck die Reise ins nahe Niedersachsen antreten konnten.

Vor allem in der ersten Halbzeit blieben beide Mannschaften viel schuldig. Dabei wurde eigentlich von beiden Seiten eine Reaktion auf die verlorenen Spiele der vergangenen Woche erwartet, die beide 0:3 endeten. Ernst Middendorp versuchte etwas Neues, um die Hannoveraner unter Druck zu setzen: überraschenderweise bot er den Griechen Kampantais hinter den Spitzen auf und holte auch Korzynietz zurück in die Startelf. Auf 96-Seite blieben Kleine, Lala und Stajner für Tarnat, Bruggink und Schulz draußen.

Nach fünf Minuten die erste große Möglichkeit für die Gastgeber, die den leicht besseren Start erwischten. Nach einem Abwehrfehler verfehlte Wichniarek aus ein paar Metern den Kasten. Ansonsten kam kaum Begeisterung auf, da beide Mannschaften zu wenig in die Offensive investierten und im Gegenzug lieber das Ergebnis hielten. Im Spiel nach vorne fiel weder Arminia noch 96 sonderlich etwas ein.

Bezeichnend, dass die nächste echte Chance erst aus der 33. Minute datiert. Nach einem Freistoß behinderten sich Mijatovic und Wichniarek gegenseitig, der polnische Torjäger scheitert schließlich am Außennetz. Auf der Gegenseite sorgte Schulz mit einem Schüsschen annähernd für Torgefahr, ehe Hanke nach einem kleinen Patzer von Hain den Nachschuss aus nächster Nähe kläglich versiebte. Kurz vor der Pause musste Enke gegen Kampantais noch einmal sein ganzes Können aufbieten, dann aber ging es torlos in die Kabine.

Erst in der zweiten Halbzeit steigerte sich das Niveau der Partie etwas. Vor allem Hannover 96 kam nun besser ins Spiel und erarbeitete sich Chancen. Huszti traf per Kopf lediglich den Pfosten. Der Führungstreffer wurde dennoch mächtig vom Glück begünstigt. Nach einem Freistoß entschied Schiedsrichter Kircher auf Handspiel Wichniarek, den fälligen Elfmeter verwandelte Huszti zum 1:0 (54.).

Da Arminia nun seinerseits eine Antwort auf den Rückstand geben musste und wollte, kam endlich Leben in die Partie. Für den enttäuschenden Kampantais wurde Masmanidis eingewechselt, der offensive Kamper kam für Verteidiger Korzynietz. Auch ein deutlich intensiveres Offensivspielw ar zu beobachten, das aber leider nicht von Erfolg gekrönt war. Wichniarek touchierte mit einem technisch perfekten Drehschuss nur die Latte, die größte Arminen-Chance. Ansonsten versuchten es die Platzherren mit Standards, die aufgerückten Mijatovic und Langkamp verfehlten das Tor aber ebenso wie die Freistöße des sonst technisch perfekten Böhme ihre Abnehmer.

Dahingegen setzte auch Hannover immer wieder gefährliche Konter. Insgesamt lagen die optischen Vorteile zwar bei den Bielefeldern, doch beispielsweise Rosenthal hatte schon in der 69. Minute die Vorentscheidung auf dem Fuß – Hain rettete. Alle Bemühungen der Arminen um den Ausgleich wurden fünf Minuten vor Toreschluss für null und nichtig erklärt. Der zwei Minuten zuvor eingewechselte Pinto überwand Hain zum 2:0.

Die Arminia kann sich über die erste Heimniederlage nicht beschweren, da insgesamt zu wenig passierte, vor allem im Vorwärtsgang. Nach den engagierten Auftritten der Vorwochen fehlten diesmal Leidenschaft und Spritzigkeit, auch viele unnötige Fehlpässe und Ballverlust trugen zur Pleite bei. Hannover präsentierte sich zwar nicht viel besser, agierte aber effektiver und zielgerichteter. Aufgrund der ordentlichen zweiten Halbzeit der Hecking-Elf gehen die Punkte verdientermaßen in die Niedersachsen-Hauptstadt, auch wenn der Sieg ein Tor zu hoch ausfiel.

http://www.fussball-pur.de

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: