jump to navigation

Bezirksliga … September 10, 2007

Posted by Huge in Lippische Landeszeitung.
trackback
Alles beim Alten
Fussball-Bezirksliga: TuS Erkeln – TBV Lemgo 2:2
Erkeln (ee). Auch nach dem Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga gibt es an der Tabellenspitze keine großen Änderungen. Nach dem 2:2 (1:0) bei Spitzenreiter TuS Erkeln bleibt der TBV Lemgo auf Platz zwei.

Dabei legten die Lemgoer los wie die Feuerwehr. Die ersten 20 Minuten gehörten der Elf von Trainer Ivan Maro|s, die den starken Gegner voll im Griff hatte. Folgerichtig netzte Johann Jansen schon nach vier Minuten zum 1:0 ein. „Das war tatsächlich ein perfekter Start“, blickte Maros zurück, der in der 20. Minute aber kräftig um die Führung zittern musste. Nach einem Foulspiel von Köse an Aydin meisterte allerdings Torwart Timo Hofmann den Elfmeter von Acar mit einem tollen Reflex.

Auch in der Folgezeit bekam der TBV-Keeper reichlich Gelegenheiten, sich auszuzeichnen. Nach dem Pausentee erhöhte Erkeln die Schlagzahl noch einmal. „Der Gegner hatte mehr klare Chancen“, erkannte Maros an. Interessant wurde es in den letzten acht Minuten: Nach Aydins Ausgleich (82.) nutzte Middeke ein Schläfchen der TBV-Abwehr (85.). Erst in der Schlussminute traf Franz zum leistungsgerechten 2:2 in einem Spitzenspiel, das diesem Namen alle Ehre machte.

Wieder auf Tuchfühlung
Fussball-Bezirksliga: RSV Barntrup – SV Höxter 2:1
Barntrup (ee). Der RSV Barntrup geht wieder auf Tuchfühlung mit der Tabellenspitze. Das 2:1 (0:0) über den SV Höxter lässt Trainer Dirk Hilke|r und seine Mannen in der Fußball-Bezirksliga wieder nach oben schielen.

Nur noch ein Punkt trennt den RSV vom am Mittwoch verspielten Platz eins. Hauptverantwortlich für den Dreier zeichneten Manuel Altrogg|e und Nikolai Webe|r als Torschützen. Der Torjäger brachte einen abgeprallten Schuss von Reese zur Führung im Tor unter (53.). Weber erhöhte, als er eine Flanke von Sensu mit dem Außenrist veredelte (75.). „Ein sehr schönes Tor“, lobte Hilker, dem die vorangegangene erste Hälfte seiner Elf allerdings ganz und gar nicht schmeckte: „Da war nichts von uns zu sehen.“ Glück für den RSV, dass Höxter seine leichten Vorteile nicht in Tore ummünzte. Zu mehr als dem Anschlusstreffer durch Vogt (76.) reichte es für die Gäste nicht, auch wenn Barntrup gegen Ende bei gefährlichen Kontern einige Male zittern musste.
Tor-Therapie gegen Frust
Fussball-Bezirksliga: Post-SV Detmold – SV Borgholz/Natzungen 5:1
Detmold (ee). In beeindruckender Art und Weise hat sich Post-SV Detmold aus der Krise geschossen. Dem SV Borgholz/Natzungen ließ der Fußball-Bezirksligist beim 5:1 (1:0) keine Chance.

„Wir haben uns den Frust von der Seele geschossen“, atmete Obmann Bernd Herbs|t auf. Motiviert und kämpferisch ging seine Truppe nach den Rückschlägen der vergangenen Wochen zu Werke und durfte schon bald die Früchte ernten. Irek schoss das erlösende 1:0 (19.) und eröffnete den Torreigen. Brosch erhöhte per Foulelfmeter, nachdem Schönfelder gelegt worden war (57.). Gregor Ire|k zeichnete auch für das 3:0 verantwortlich (68.), bevor Oestreich für die Gäste das Ehrentor besorgte (82.). Auch die eingewechselten Wolf (84.) und Sergej Ruppe|l (87.) trafen. „Die Erleichterung ist groß“, berichtete Herbst, der die Mannschaft aber auch sofort wieder in die Pflicht nahm: „In Zukunft will ich das öfter sehen.“
Lippische Landeszeitung vom 10. September 2007
Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: