jump to navigation

Bezirksliga … August 20, 2007

Posted by Huge in Lippische Landeszeitung.
trackback
„Chancen für fünf Spiele“
Fussball-Bezirksliga: SSV Oesterholz – SV Diestelbruch-M. 2:4
Schlangen-Oesterholz (ee). Die Fußballer des SV Diestelbruch-Mosebeck feierten ihren ersten Bezirksliga-Dreier. Beim SSV Oesterholz siegte der Aufsteiger mit 4:2 (1:0).

„Wir können unser Niveau auch in dieser Liga halten“, freute sich SV-Trainer Nuri Kur|t und träumte von einem noch größeren Erfolg: „Wir hatten Chancen für fünf Spiele.“ Dass es dennoch „nur“ zu einem 4:2 reichte, konnte Gastgeber-Coach Holm Hänsge|n erklären: „Diestelbruch hat sich in der Offensive manchmal ein bisschen schusselig angestellt.“ Beim 1:0 galt das eher für die SSV-Abwehr, die das Leder nicht aus dem Strafraum bekam. Gzim Alush|i bedankte sich umgehend mit dem Führungstreffer (20.).
Dennoch konnte sich die erste Oesterholzer Halbzeit laut Hänsgen sehen lassen: „Wir hatten acht Ecken, eine ordentliche Ausbeute.“ Nach Pospischils 1:1 durch eine verunglückte Flanke (58.) kam es zur „spielentscheidenden Szene“ (Hänsgen). Nach einer Notbremse an Weber gab es nicht nur Rot für Lars Heise, sondern auch noch Elfmeter, den Ingo Goldammer verwertete (62.). Oesterholz, das zuvor noch durch Ewert und Sadowski Chancen vergeben hatte, wurde nun regelrecht überrollt. Alushi (75.) und der eingewechselte Sascha Albrecht (80.) nutzten zwei der vielen Möglichkeiten. Das 2:4 durch Meik Köster (83.) stellte nur noch Ergebniskosmetik dar.
Strafstoß trotz Fairness
Fussball-Bezirksliga: VfB Beverungen – TBV Lemgo 1:2
Beverungen (ee). Auch der 2:1-Sieg des Fußball-Bezirksligisten TBV Lemgo beim VfB Beverungen konnte Trainer Ivan Maro|s nicht beruhigen. Im Fokus: der Schiedsrichter.

„Es wurde nur gegen uns gepfiffen“, ereiferte sich der Coach. Höhepunkt: Als der Unparteiische nach 47 Minuten Elfmeter pfiff und der angeblich gefoulte Beverunger Schubert diese Entscheidung fair zu revidieren versuchte, blieb der Schiri stur. Schubert verwandelte den Strafstoß zum 1:1 (47.). Zuvor hatte Jansen mit einer Einzelaktion für die Führung gesorgt (30.).
Nach dem Elfmeter wollten sich die Gemüter partout nicht beruhigen, die Partie gewann an Hektik. Der TBV kam dennoch zum entscheidenden 2:1 durch Schleiting (63.), und Maros gratulierte seinen Jungs: „Kompliment.“
Personelle Sorgen
Bezirksliga: Lockhsn. – Peckeloh 1:4
Bad Salzuflen-Lockhausen (ee). Der Fußball-Bezirksliga-Start des TuS Lockhausen ist ordentlich in die Hose gegangen. Im zweiten Spiel setzte es ein 1:4 (1:2) gegen den SC Peckeloh.

„Viele sehen Peckeloh oben, die Niederlage ist keine Schande“, verteidigte Trainer Thomas Johannfunk|e seine Elf, „außerdem haben wir personelle Probleme.“ Dabei ging der TuS schon nach fünf Minuten durch einen Elfmeter von Frey in Führung. Dann aber schlug Peckelohs Brüdergespann Matthias (15.) und Andreas Gök (25.) zu. „Das 1:3 durch Esen hat uns den Genickbruch verpasst“, so Johannfunk|e. Esen sorgte auch für den Endstand in der Nachspielzeit. Lockhausen bleibt weiter auf dem letzten Tabellenrang.
Lippische Landeszeitung vom 20. August 2007
Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: